Tagesseminar
Achtsame Selbstforschung

Warst du mal Stellvertreter in einer Aufstellung? Dann weißt du, dass es möglich ist, das Wirkende in der Seele eines anderen Menschen direkt zu erfahren. Du spürst Dinge, die du nicht wissen konntest. Sehr klar, präzise und lösend.

In ähnlicher Weise kannst du auch direkt erfahren, was in deiner eigenen Seele wirkt. Wenn du lernst, das Grübeln still werden zu lassen und das Spüren zu öffnen, gewinnst du viel tiefere und wirksamere Erkenntnisse als im Nachdenken. So kannst du selbstständig die Fragen erforschen, die dein alltägliches Leben aufwirft und langfristig deine persönliche Entwicklung sehr vertiefen.

Inhalte des Tagesseminars Selbstforschung

  • Konzeptuelles Denken und Direkte Erfahrung
  • Die Haltung der achtsamen Selbstforschung
  • Die Methoden-Varianten der achtsamen Selbstforschung
  • Angeleitete praktische Selbstforschungsübungen
  • Coaching zu den ersten Erfahrungen

Das Tageseminar ist eine von drei Möglichkeiten

Einfach anmelden

Die wichtigsten Infos

Ich arbeite in einem großen, ständig gut gelüfteten Raum. Die Stühle stehen mit 1,5 m Abstand. Wir klären zum Seminarbeginn die Regeln.
  • Hände beim Reinkommen 20 sec waschen oder desinfizieren
  • Husten und Niesen in die Armbeuge
  • Nur am Stuhl darf die Maske abgenommen werden. In Pausen und bei Aufstellungsprozessen müssen Masken getragen werden
  • Bei möglichen Anzeichen (trockener Husten, Fieber, Atembeschwerden) oder nach Kontakt mit Infizierten bitte absagen
  • 290 €

Die Teilnahme ist immer nur am gesamten Seminar möglich. Das Gruppengefühl ist wichtig. Kein Kommen und Gehen innerhalb des Seminars. Besonders begründete Ausnahmen (z.B. Mütter von Babys) bedürfen der ausdrücklichen vorherigen Vereinbarung mit mir.

Seminarzeiten:

    • 10 – 19 Uhr

Ort Seminare Helfta:

Helfta-Seminar, Kaesenstr. 14, 50677 Köln. Gertrudensaal. KVB Linie 12, Haltestelle Eifelplatz

Beim Reinkommen bitte sofort 20 Sekunden Händewaschen.

  • Erwachsene Eigenverantwortlichkeit. Wer Schaden anrichtet, muss dafür aufkommen. Jeder ist selbst verantwortlich dafür, wie er umgeht mit dem, was sich in der Aufstellung zeigt.
  • Eigene Zuständigkeit für das Anliegen (keine Aufstellung für erwachsene Angehörige oder Freunde, die ihrerseits nicht kommen wollen)
  • Nicht unter Einfluss von Alkohol und bewusstseinsverändernden Drogen
  • Nicht bei Neigung zu psychotischen Schüben
  • Nicht unter 18 Jahren
  • Bei schwerer psychischer Belastung, Behinderung oder körperlicher Krankheit sollte ein telefonisches Vorgespräch geführt werden
  • Bei laufender Psychotherapie sollte die Teilnahme mit dem Therapeuten vorher abgestimmt oder diese Situation mit mir telefonisch besprochen werden

Alle Teilnehmer versprechen einander ausdrücklich, Schweigen zu bewahren über alles Persönliche Anderer, das sie im Seminar erfahren.

Während der Aufstellung zeigen sich sehr intime Gegebenheiten und Gefühle einer Familie vor der ganzen Gruppe. Diese Offenheit ist beschränkt auf die Dauer der Aufstellung. Sofort danach geht die ganze Gruppe zurück in eine klar diskrete Haltung gegenüber den Intimitäten dieser Familie. Es wird nachher weder mit dem Klienten noch mit anderen in der Gruppe über diese Familie gesprochen.

KONTAKT

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Mehr Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
Ablehnen
Privacy Policy